Terrororganisation im Nahen Osten aufgeflogen

B. Lensing

B. Lensing


(JoS) Unser freier Mitarbeiter im Nahen Osten @BurkhartLensing berichtet live von der Zerschlagung einer extrimitiven Terrororganisation.
Die Trollzeitung druckt diesen Bericht über den helditiven Einsatz römisch-israelischer Sicherheitskräfte, der von der Weltöffentlichkeit weitgehend unbeobachtet blieb, exklusiv ab.

+++Donnerstag+++
Römischer Geheimdienst hat durch V-Mann den mutmaßlichen Treffpunkt einer Terrorzelle erfahren. Einsatzkräfte werden bereitgestellt.
+++Freitag+++
Jerusalem verdächtiger Fischer bestreitet 3 mal eine Mitgliedschaft in terroristischer Gemeinschaft.
Jerusalem V-Mann des römischen Geheimdienst soll angeblich „Selbstmord“ begangen haben.
Jerusalem Mutmaßlicher Anführer einer Terrorzelle wird mit innovativen Verhörmethoden befragt. Rechtsabteilung hat keine Einwände.
Jerusalem Einsatzkräfte haben eine Terrorzelle aufgedeckt. Zerstörung des Tempels geplant. Ein leicht Verletzter. Befragung eingeleitet.
Jerusalem Angeklagter bestreitet Vorwürfe. Sympathisanten auf der Flucht. Schnelle Verurteilung wird angestrebt.
Rom Anhänger und Sympathisanten der Jerusalemer Terrorzelle planen eine Großconvetion. Der Nachfolger des Chefideologen soll auftreten.
Terrororganisation „Reich Gottes“ plante Abriss und Neubau des Tempels innerhalb von 3 Tagen. Chefplaner H. Mehdorn; „Schwierig, aber nicht unmöglich.“
+++Samstag+++
Jerusalem Nach der Hinrichtung des Anführers der Terrorgruppe „Reich Gottes“, gibt es Gerüchte, die Leiche sei verschwunden. Rom dementiert.
+++Sonntag+++
Jerusalem Mitglieder der Terrororganisation “Reich Gottes“ stahlen in der Nacht den Leichnam ihres Anführers. Die Behörden ermitteln.
Jerusalem Kommandokämpferin (Deckname Maria), berichtet untergetauchten „Reich Gottes“ Terroristen vom Diebstahl der Leiche ihres Anführers.
Jerusalem Der Regierende Statthalter P. Pilatus lobte die Angestellten der Justiz. Pessach Feierlichkeiten mit nur geringen Störungen.
Jerusalem Schmierereien mit dem Satz “Romanes eunt Domus“ haben die Polizeikräfte alarmiert. Verschiedene Terrororganistionen verdächtig.
Jerusalem Übergangspräsident Pontius Pilatus nennt Anfeindungen gegen die römischen Friedenstruppe eine Provokation. Er sei unschuldig.
Vorsicht Fremdquelle: P. Pilatus besorgt: „es geht um mehr Sicherheit“ – Stadthalter denkt über palästinaweite Daten-Erfassung von Wanderpredigern aus Galiläa nach.
Jerusalem Der Zentralverband der Tempelwechsler begrüßt das schnelle Eingreifen gegen Provokateure. “Rom bedeutet Wirtschaftswachstum“
Jerusalem Römischer Geheimdienst meldet; Eine Liste mit Namen der Terroristen werde in kürze veröffentlicht. Maximal 10 – 12 Verdächtige.
Rom Der Regierungssprecher prophezeite den eher wirren Ideologien einer palästinensischen Terrorzelle keine große Zukunft. #SPQR
Jerusalem Fahndungspanne, der neue Anführer des „Reich Gottes“, ein gewisser S. Petrus, befand sich schon im Gewahrsam und konnte flüchten.
Rom Die Regierung wird einen Sonderermittler nach Palästina entsenden. Im Gespräch ist ein gewisser Saulus von Tarsus. #SPQR
Jerusalem Regierung dementiert Meldungen über eine angebliche Wiederauferstehung des Topterroristen. Wahrscheinlich nur Nachahmungstäter.
Jerusalem Der mittlerweile tote Terrorist soll seinen Anhängern die Bildung von weiteren Terrorzellen befohlen haben.
Jerusalem Nach Geheimdienstinformationen, stammen einige der Terroristen aus dem Umfeld der Fischerei, und benutzen auch deren Symbolik.
Palästina Immer mehr Doppelgänger des hingerichteten Terroristen treten auf, werden von seinen Anhängern aber nicht erkannt. Mysteriös.
+++Montag+++
Jerusalem Nach Geheimdienstinformationen ist der flüchtige Simon Petrus (Fischer) jetzt die Nr. 1 der Terrororganisation „Reich Gottes“.
Rom Sonderermittler Saulus von Tarsus auf dem Weg nach Damaskus.
Jerusalem Unterstützer des „Reich Gottes“ hält öffentliche Rede. Bevölkerung aufgebracht. Täter ein gewisser Stephanus. Polizei alarmiert.
Damaskus Nach unbestätigten Berichten ist ein Anschlag auf den römischen Sonderermittler Saulus von Tarsus erfolgt. Entführung wahrscheinlich.
Jerusalem Der Terrorunterstützer Stephanus tot aufgefunden. Todesursache wahrscheinlich stumpfe Gewalteinwirkung. Zeugen werden befragt.
Jerusalem Mehrere Spezialeinsatzkohorten (SEK), auf der Suche nach Unterstützern des RG (Reich Gottes), sind eingetroffen.
Jerusalem Eine kleine Gruppe, die sich „Volksfront von Judäa“ nennt, ist von der Regierung als harmlos eingestuft worden.
Jerusalem Nach Presseinformationen sollen ein gewisser“ Simon von Kyrene“ seine Geschichte exklusiv an die „Römische Post“ verkauft haben.
Jerusalem Berichte von V-Leuten lassen vermuten, dass die Terroristen des RG auch vor dem Verzehr von Menschenfleisch nicht zurückschrecken.
Rom Dienste dementieren Berichte, wonach ihr Sonderermittler Saulus v. Tarsus „umgedreht“ wurde, und nun unter dem Namen „Paulus“ agiere.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s