Die Regierung handelt weise

(JoS) Viele Menschen sind irritiert über die Beschlüsse der Regierung zu Bundeswehr im Innern, bewaffneten Drohnen und einem eventuellem Ausstieg aus dem Ausstieg zur Kernenergie. Die Trollzeitung hat gewohnt sachlich recherchiert.

Äußerst besonnen reagiert bisher die Bundesregierung unter Führung von Mutter Theresa Angela auf sogenannte Shitstorms im Kurznachrichtendienst „Twitter“ und sogenannter „Blogs“ durch linksliberale Fundamentalisten. Die Trollzeitung deckt hier exklusiv auf, was hinter den Beschlüssen steht.

Die Trollzeitung zeigt auf, daß unsere freiheitlich-demokratische Regierung ganz bewußt auf eine Panikmache in der Bevölkerung verzichtet. Und deshalb die Bevölkerung durch Terrorwarnungen über islamistisch-fundamentalistisch-salafistische fundamental-islamistische Salafisten zu beruhigen sucht.

Der aufklärerivitive Auftrag der Presse gebietet es jetzt aber der Trollzeitung, die truth ans Tagesspiegel-Licht zu bringen.

Der wahre Feind sitzt im Innern!

Seit Jahren gibt es Gebietsstreitigkeiten zwischen dem Staat Germanitien (Quelle: Totbaum-Zeitung) und der Bundesrepublik Deutschland, die Germanitien so überhaupt nicht anerkennen will.
Sollte sich die Ansicht der Bundesregierung durchsetzen und der Staat Germanitien gar nicht existieren, kann man natürlich auch nicht mit der Bundeswehr gegen diesen vorgehen. Außer man erläßt ein Gesetz, das es erlaubt, die Bundeswehr auch im Innern einzusetzen.
Kennt man diesen Hintergrund, muß man der Bundesregierung zugestehen, eine äußerst weise Entscheidung getroffen zu haben.

Der Ulmer Staatsanwalt Michael Bischofberger: „Ein Staat sei erst dann ein unabhängiger Staat, wenn er es – verkürzt gesagt – schaffe, Hoheitsrechte über sein Staatsgebiet auszuüben, sprich im äußersten Fall auch Waffengewalt anwende.“ (Quelle: Totbaum-Zeitung)
Im Umkehrschluß bedeutet dies, daß Germanitien nach einer militärischen Eskalation streben muß, um seinen Staat zu legitimieren.
Und auch hier handelt die Regierung weise. Bewaffnete Drohnen sind ein Fortschritt, so BM DeMaízere. Denn natürlich liegt Angela Merkel nichts daran, das überwiegend schwarz-wählende Westerheim komplett von der Landkarte zu tilgen. Chirurgisch-präzise Einsätze gegen Regierungsgegner ohne Verlust von Wählerstimmen eigenen Soldaten muß die Devise sein.

Schlußendlich ist zu befürchten, daß sich der Staat Germanitien des größten Endlagers kernwaffenfähigen Materials in der BRD bemächtigt. Schon aufgrund der geographischen Nähe zwischen Westerheim und Gundremmingen.
Um hier ein Gleichgewicht des Schreckens herstellen zu können, muß die Bundesregierung natürlich alles tun, um ihrerseits genug Potential zu haben, den unmittelbar bevorstehenden atomaren Erstschlag des Staates Germanitien angemessen zu vergelten!
Unter diesem Aspekt wäre ein Abschalten der Atomkraftwerke eine militärischer Selbstmord!

Dieser Artikel wurde Ihnen präsentiert von FDP – Die Marginalen und der Atomlobby.
Bitte vergessen Sie nicht, Ihre 2.70 €uro zu überweisen, danke.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s