Stanislawski wird Bundespräsident

(JoS) Für Überraschung sorgte heute die Nominierung des arbeitslosen Hartz IV-Empfängers Eberhard Stanislawski als Kandidat für den Bundespräsidenten durch die Allparteien-Koalition.

Nach dem erwarteten Rücktritt von Bundespräsident Wulff (beichteten wir?) begann eine aufgeregte Suche nach einem Nachfolger. Doch alle Bemühungen, einen von allen tragbaren Kandidaten zu finden, scheiterten bisher. Erfolgversprechende Kandidaten wie Lammert (SPD), Schäuble (Piraten), Gauck (himself), von der Leyen (Piraten), Ratzinger (katholische Kirche), Voßkuhle (Piraten), Wulff (alle), Kungler (Sebastian Nerz) konnten nicht von allen akzeptiert werden (in Klammer: Gegner).

Jetzt wurde doch noch ein gemeinsamer Kandidat gefunden: Der 44-jährige Obdachlose Eberhard Stanislawski aus Essen-Bahnhofsviertel!

Originalzitate der Parteien-Chefs:

Sigmar Gabriel (SPD): Sein Hartz IV- Hintergrund prädestiniert ihn geradezu.
Oskar Lafontaine (Die Linke): Sein Geburtsort im Saarland macht ihn sympathisch.
Philip Rösler (FDP): Ein Leistungsträger unserer Gesellschaft.
Angela Merkel (CDU): Mir doch egal, wer unter mir Präsident wird.
Horst Seehofer (CSU): Was Mutti sagt.
Claudia Roth / Cem Özdemir (Bündnis 90 / Die Grünen): Das nächste Mal wird es eine Frau.
Sebastian Nerz (Piraten): Wir haben dazu noch keinen Beschluß der Basis. Meine persönliche Einschätzung tut hier zwar nichts zur Sache, aber grundsätzlich bin ich der Meinung, daß das Amt des Bundespräsidenten von allen Bürgern dieses Landes direkt und unmittelbar… usw. usf.

Die Trollzeitung sprach exklusiv mit dem neuen Ersten Mann im Staat:

Troll: Herzlichen Glückwunsch, Herr …
Stan: Uih, ne Buddel Pennerglück!
Troll: Ja, also, Herr Bundesprä…
Stan: Alaaf und Prost! Wat gibbet?
Troll: Sie wurden als ca. 78-millionste Person gefragt, ob Sie den Präsidenten spielen. Stört Sie das nicht?
Stan: Wieso? Die ham jesacht, dat ich n geilen Schlafplatz kriech. Und Alkohol.
Troll: Ähm, Sie sind sich aber schon der Würde des Amtes bewußt?
Stan: Klor. Die ham jesacht, ich darf nich mehr bei Freunden pennen. Aber ich krieg ja jez ne eigene Bude. Die heißt von und zu! Bellfü… Und Alkohol!
Troll: Haben Sie schon Vorstellungen, wie Sie das Amt führen werden?
Stan: Jupp! Wie sacht dat olle Deuterium immer? Grinse un Winke! Prost! Jetzt müssen Sie mich aber entschuldigen, ich habe einen Staat zu repräsentieren!
Troll: Vielen Dank, Herr Bu…
Stan: Habter noch ne Buddel? Ne? Dann gtfo my Kreise!

Die Trollzeitung gratuliert E. Stanislawski zu seinem neuen Job und wünscht ihm alles Gute! (Schlechter kann auch er es nicht machen…)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s